Dielenfrühstück 1. Juli , 5. August (nur nach Voranmeldung) offener Hof ( Alpakas kennenlernen) Andenhochland trifft auf Allerniederung - Hoffest am 28. Juli 18 Shop Öffungszeiten und neue Wandertermine unter: Angebote auf dem Alpaka-Hof
 Dielenfrühstück 1. Juli , 5. August (nur nach Voranmeldung)offener Hof ( Alpakas kennenlernen) Andenhochland trifft auf Allerniederung - Hoffest am 28. Juli 18Shop Öffungszeiten und neue Wandertermine unter: Angebote auf dem  Alpaka-Hof

Vorstellung der Tiere

Gestatten? - Ich bin Elton!
und ich der freche, neugierige Benny!
Ich bin Truman! So, und nun lasst mich in Ruhe weitergrasen...
Sehe aus wie Truman, bin aber: LOTHAR! Ihr werdet es sehen...
..denn ich habe längere Zähne als Truman! Schaut mal genau hin:
Ach, die blauen Augen kommen vom Blitzlicht! seeeht ihr? ...und himmelblaue Augen. Ach, blödes Blitzlicht!
Hi! Ich bin Nestor. Top-Zähne! Top-Fell! und mein Pony erst....;-)
Heu! Äh nein, Hi! - Mein Name ist Hase, ääh, nein: HERZBUBE!
Benny (v.) "macht ein" und Herzbube steht Schmiere!
"Hey Angela! - Wir sind bereit. Wo geht´s zum Catwalk???...."
Unser Altenheimexperte Elton ganz relaxed
Aber manchmal gibt es auch Streit

Ja, mit 6 Tieren ging es los. Truman und Lothar sind  Beistelltiere, übrigens handelt es sich bei dieser Alpaka-Art um Suris. Sie haben ein etwas strähniges, aber seidiges Flies, das nur alle 2 Jahre geschoren wird.

 

Die 4 anderen Tiere sind Huacayas, das Flies ist dick und flauschig, die Schur erfolgt jährlich.

Am  13. März kamen  wir dazu. Wir stellen uns auch mal vor,  ist bei Meyers so üblich.

Mein Name ist Carlos, manche nennen mich auch Glubschi - weil ich so große Augen habe. Aber das höre ich nicht gerne. Ich gehe gerne auf Menschen zu und muss sie erstmal ein bißchen beschnuppern mit meiner weichen Nase.

Und ich bin der elegante John Silver und gehöre zu den Suris. Wenn die Sonne auf mein Fell scheint, glänze ich ganz silber. Bei Meyers habe ich Äpfel kennengelernt, die sind vielleicht lecker.

Ich bin der Pablo und bin noch ein wenig schüchtern. Aber meine Zeit kommt noch. Wenn ihr ganz langsam zu mir kommt, finde ich das besonders gut und ihr habt die Chance mich zu streicheln.

Ja, und ich bin Hugo. Wird Zeit das ich zum Friseur komme. Mein Pony ist so lang das ich euch gar nicht richtig sehen kann. Das ist aber nicht schlimm, denn ich habe keine Angst vor euch und freue mich, wenn ihr mich mal knuddelt.

Hier beschnuppern wir vier neue - erstmal den Elton durch den Zaun. Der ist ja neben Lothar Chef im Ring. Doch seit Ostern sind wir alle zusammen auf der Weide und auch im Stall - und was sollen wir sagen - wir verstehen uns richtig gut.

Und ich gehöre auch dazu - ich bin der Günther.

Ich wurde in einer Stoff-Hand-Puppen-Fabrik geboren und habe auch kein echtes Fell.

Dafür spreche ich aber gut Deutsch und kann alles, was die anderen Alpakas sagen wollen, übersetzten.

Bei den Gästen bin ich immer sehr beliebt, ich mache ja auch jeden Quatsch mit. Lachen soll ja bekanntlich gesund sein.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis